INTERVIEW mit Kerry Greine

Interview mit Kerry Greine für den Autorentag ❤
Frage:

Wann hast du mit dem Schreiben begonnen? Und in welchem Genre waren deine ersten Schreibversuche?
Antwort: Wirklich angefangen zu schreiben habe ich erst Anfang 2013. Mir war allerdings von Anfang an klar, dass ich nur Liebesromane/Drama schreiben möchte, daher habe ich nie etwas anderes versucht. 

Frage:

Wolltest du schon immer Autorin werden- oder hattest du als Kind einen anderen Traumberuf?
Antwort: Autorin war tatsächlich schon als Kind einer meiner Traumberufe. Zusammen mit Tänzerin, aber dafür ist die Ausbildung wahnsinnig teuer. 

Frage:

Wolltest du schon immer Autorin werden- oder hattest du als Kind einen anderen Traumberuf?
Antwort:

Frage:

Wie integrierst du das Schreiben in deinem Alltag?
Antwort: Da ich hauptberuflich schreibe, habe ich fast feste Zeiten dafür. Ich schreibe morgens, wenn meine Kinder in der Schule sind. Wenn es mich überkommt allerdings auch mal den ganzen Tag und/oder am Wochenende. 😉 

Frage:

Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten?
Antwort: Eigentlich bin ich da nicht festgelegt. Morgens habe ich einfach nur am meisten Ruhe zum Schreiben. 

Frage:

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?
Antwort: Beeinflusst nicht direkt … und irgendwie doch. 😉 Ben Bertram hat mein Schreiben insofern beeinflusst, dass wir in den letzten 1,5 Jahren beinahe ausschließlich gemeinsame Bücher herausgebracht haben, und es mit ihm zusammen einfach wahnsinnigen Spaß macht zu schreiben. 

Frage:

Wie recherchierst du für deine Bücher?
Antwort: Das ist ganz unterschiedlich, je nachdem, was ich wissen will. Für einiges ist das Internet super. Aber wenn es darum geht, wie Leute in bestimmten Situationen reagieren, wie sie sich fühlen oder Erlebnisse verarbeiten, frage ich jemanden, der schon mal in der Situation war. Auch wenn es (als Beispiel) um die Arbeit in bestimmten Berufen geht, frage ich Leute, die diesen Beruf ausüben. Ob es jetzt ein Polizist ist oder eine Reiseverkehrskauffrau. 

Frage:

Welches Buch von dir ist dein Lieblingsbuch und warum?
Antwort: Ich habe zwei Lieblingsbücher. Beides sind absolute „Herzensbücher“. Ich kann gar nicht genau sagen, warum die beiden meine Lieblinge sind, aber es sind „Ein tropfen Liebe …“ von mir allein und das neue gemeinsame mit Ben „Kuschelkeks und Schneegestöber“. 

Frage:

Wie lange brauchst du um ein Buch zu schreiben?
Antwort: Das ist ganz unterschiedlich. Irgendwas zwischen 6 Wochen und 8 Montaten für die erste Rohversion. 😉 Je nachdem, wie viel Zeit ich habe. Und auch abhängig davon, ob ich mit Ben schreibe. Die gemeinsamen gehen deutlich schneller voran, weil wir uns gegenseitig wahnsinnig motivieren.  

Frage:

Gibt es Projekte von dir worauf wir uns freuen können?
Antwort: Natürlich! 😉 In diesem Jahr kommt nichts Neues mehr von mir, aber für 2017 sind auf jeden Fall mehrere Veröffentlichungen geplant. Sowohl von mir alleoin, als auch gemeinsam mit Ben Bertram.

Frage:

Wie wichtig ist dir Feedback von deinen Lesern?
Antwort: Das Feedback ist mir wahnsinnig wichtig! Positives Feedback bestärkt mich, dass das, was ich tue, richtig ist. Dass meine Leser meine Bücher mögen und ich es schaffe, Ihnen ein paar schöne Stunden zu bereiten, ist mein oberstes Ziel. Aber auch negatives Feedback und Kritik finde ich wichtig. Ich kann nur besser werden, wenn ich weiß, was den Lesern nicht so gut gefallen hat. Woher soll ich es sonst wissen, wenn ich kein Feedback bekomme. Nur so kann ich mich weiterentwickeln und vielleicht irgendwann noch schönere Bücher schreiben. Allerdings weiß ich auch, dass nicht jedes Buch jedem gefallen kann, dass es oftmals Geschmacksache ist, wie jemand ein Buch oder ein Thema aufnimmt. 

Frage:

Wie schreibst du am liebsten? Computer oder ganz altmodisch mit Stift und Block?
Antwort: Am liebsten direkt am Computer. Aber im Notfall kann ich auch auf dem Handy in der Notizfunktion schreiben. 😉 

Frage:

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht? 
Antwort: Von meinen alleinigen gibt es bisher 7 Romane, von den gemeinsamen mit Ben noch mal 9 – also insgesamt bereits 16 Bücher. (Oh … Ich sehe gerade, ganz schön viele … 😉 Ich hab die Gesamtzahl irgendwie gar nicht so präsent gehabt. 😉 ) 

Frage:

Welche Frage würdest du gerne mal gestellt kriegen?
Antwort: Puh … Gute Frage … Ich habe keine Ahnung! 😉 

Frage:

Hast Du ein festes Schreibritual oder immer verschiedene?

Wie sehen diese aus?
Antwort: Nein, ein wirkliches Schreibritual habe ich nicht. Allerdings hab ich meistens Kaffee und/oder Cola light neben mir stehen und oft (fast immer …) auch Schokolade. 

Frage:

Wo wärst du gerne mal im Urlaub?
Antwort: Sylt!  Ich war in diesem Jahr schon einige Male dort, aber ich bekomme von dieser Insel einfach nicht genug. Wenn es aber um ein Ziel geht, wo ich noch nicht war … Hm … Da gibt es so viele, ich wüsste gar nicht, welches am liebsten. 

Frage:

Welche Bücher liest du gerne? Spezielle Favoriten?
Antwort: Ich lese natürlich auch gern Liebesroman und Dramen (solange es ein Happy End gibt. 😉 ). Aber manchmal muss es auch ein Thriller sein, so als kompletter Gegensatz.  

Frage:

Wenn du etwas ändern könntest, was wäre es?
Antwort: Ich glaube, es gibt nichts, was ich ändern würde. Ich mag mich und mein Leben so, wie es ist.  

Frage:

Schreibst Du noch unter anderen Pseudonymen?
Antwort: Nein, ich schreibe nur unter Kerry Greine.

Frage:

Was geht dir durch den Kopf wenn du ein Buch beendet hast?
Antwort: Das ist ganz unterschiedlich. Meist ist es eine Mischung aus Traurigkeit, weil ich von meinen Protagonisten Abschied nehmen muss und Freude, weil ich wieder ein Manuskript beendet habe. 

Frage:

Hast Du schon mal ein Buch gelesen bei dem Du gedacht hast „Das hätte ich besser geschrieben“? Wenn ja, verrätst Du welches?
Antwort: Nein, ich vergleiche mich und meinen Schreibstil nicht mit anderen Autoren. Ich glaube auch, das wäre nicht gut (und wohl auch ganz schön arrogant! 😉 ) Aber es hat natürlich schon Bücher gegeben, die mir nicht gefallen haben. 

Frage:

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?
Antwort: Mein absolutes Lieblingsbuch ist Stolz und Vorurteil von Jane Austen. Und meine Lieblingsautorin ist Susan Elisabeth Philipps. Ich liebe ihre Bücher! Aber es gibt auch noch ganz viele andere!   

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen ❤

Und schön, dass Du mit deinem Autorentag ein Teil meiner Seite wirst ❤

Liebe Grüße

Tatjana

von

Bücherwelt & Rezirampe ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s