Interview mit Helen Baxter 

Interview mit Helen  Baxter für den Autorentag ❤
Frage:

Wann hast du mit dem Schreiben begonnen? Und in welchem Genre waren deine ersten Schreibversuche?

Antwort:

Vor mehr als 10 Jahren. Erotik

Frage:

Wolltest du schon immer Autorin werden- oder hattest du als Kind einen anderen Traumberuf?
Antwort:

Autorin werden … das war eher Zufall.

als Kind wollte ich Zirkusreiterin werden
Frage:

Wie integrierst du das Schreiben in deinem Alltag?
Antwort:

Wenn ich Schreibdruck habe, schreibe ich. Zum Glück muss ich mir das nicht von anderer Zeit abknapsen
Frage:

Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten?
Antwort:

Abends und Nachts
Frage:

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?
Antwort:

Einige. Aber eher unbewusst, nehme ich an. Heute ist es mehr Erfahrung und Wissen, was meinen Stil beeinflusst. Um den zu erhalten, lese ich möglichst nichts aus meinem Genre. Ob das so richtig ist, weiß ich allerdings nicht.
Frage:

Wie recherchierst du für deine Bücher?
Antwort:

Erfahrungen aus Reisen lasse ich einfließen, meine eigenen Interessen und Vorlieben und natürlich Hintergrundinformationen aus dem Internet und aus Fachbüchern, die ich mir in Büchereien leihe.
Frage:

Welches Buch von dir ist dein Lieblingsbuch und warum?
Antwort:

Samt. Wahrscheinlich weil es mein Erstling ist und weil ich die Geschichte einer unerfahrenen Frau aus einer total fremden Kultur, die sich nach New York wagt, um in diesem Hexenkessel eine Lösung für ihr Volk zu suchen, einfach super finde.

Frage:

Wie lange brauchst du um ein Buch zu schreiben?
Antwort:

Das kommt ganz darauf an, wie der Flow kommt. Wenn läuft, dann geht es in ein paar Wochen, wenn man viel recherchieren muss, wie  bei PL und meinem neuen Projekt, dann länger. Aber sicher ein Jahr. Ich kann auch nur dicke Schinken. Bisher hatte ich immer über 400 oder 500 Seiten.
Frage:

Gibt es Projekte von dir worauf wir uns freuen können?
Antwort:

Klar, ich arbeite an einem neuen Projekt. So viel kann ich verraten, es wird orientalisch und da steckt sehr viel von mir privat drin. Natürlich ist es trotzdem ein fiktiver Roman.
Frage:

Wie schreibst du am liebsten? Computer oder ganz altmodisch mit Stift und Block?
Antwort:

Computer. Ich kann meine eignen Notizen so schlecht entziffern.
Frage:

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?
Antwort:

Samt Band eins bis drei und Passwort Liebe
Frage:

Welche Frage würdest du gerne mal gestellt kriegen?
Antwort:

Wenn du nur ein einziges Buch lesen dürftest, welches wäre das?
Frage:

Hast Du ein festes Schreibritual oder immer verschiedene?

Wie sehen diese aus?
Antwort:

Nein, keines. Ich schreibe, wenn mir danach ist, aber ich habe dann möglichst nichts mehr anderes vor an diesem Tag.
Frage:

Wo wärst du gerne mal im Urlaub?
Antwort:
Auf Mayotte, weil ich da eine Idee im Kopf habe, die ich gerne in einem Roman umsetzen würde.

Frage:

Welche Bücher liest du gerne? Spezielle Favoriten?
Antwort:

Ich lese alles. Aber es darf gern saftige Erotik drin vorkommen.
Frage:

Wenn du etwas ändern könntest, was wäre es?
Antwort:

Ungerechtigkeit in der Welt. Ich bin schreckliche Gerechtigkeitsfanatikerin.
Frage:

Schreibst Du noch unter anderen Pseudonymen?
Antwort:

nein
Frage:

Was geht dir durch den Kopf wenn du ein Buch beendet hast?
Antwort:

Meist bin ich traurig. Weil ich mich von meinen Protagonisten verabschieden muss, mit denen  ich oft mehr als ein Jahr verbracht habe.
Frage:

Hast Du schon mal ein Buch gelesen bei dem Du gedacht hast „Das hätte ich besser geschrieben“? Wenn ja, verrätst Du welches?
Antwort:

Ja, das ist mir schon oft so gegangen. Aber ob es wirklich besser geworden wäre? Ich nehme an, es wäre eine ganz andere Geschichte geworden, selbst wenn ich die Idee aufgegriffen hätte. Von daher kann ich die Frage nicht vollständig beantworten.
Frage:

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?
Antwort: 

Mein Lieblingsbuch aus Kindertagen ist: Wenn ich einmal groß bin von de Vasconcelos

Mein Lieblingsautor ist Hemingway

Frage:

Wie wichtig ist dir Feedback von deinen Lesern?
Antwort:

Sehr wichtig. Ich lese jede Rezi. Egal ob gut oder schlecht, in allen steckt für mich etwas Lehrreiches drin
Frage: Wie kam es zu den Soul Writers?
Antwort:

Mit Tomasz Bordeme bin ich schon länger befreundet. Wir waren gemeinsam bei einer anderen Autorenverbindung, als das auseinander ging, haben wir beschlossen, zusammenzubleiben und einige andere sind mit uns gegangen und wir haben die Soulwriters gegründet. Ein paar sind inzwischen wieder weg, aber in der jetzigen Konstellation fühlen wir uns sehr wohl.
Frage: Warum bist du bei den Soul Writers?
Antwort:

Unter anderem, weil wir uns gut ergänzen. Wir gehen sehr offen und ehrlich mit uns um, teilen unser Wissen, helfen uns sehr effektiv. Unterstützen und puschen uns gegenseitig. Ohne meine Freunde bei den Soulwriters, kann ich mir die Arbeit als Autorin gar nicht mehr vorstellen und sie haben einen erheblichen Anteil an meinem Erfolg mit Passwort Liebe.
Frage: Was können wir von den Soul Writers erwarten?
Antwort:

Da steht noch so Einiges bevor. Ich weiß, dass Stella Masini ein neues Projekt hat, ebenso J. Gisso und J.M. Cornerman. Mein neues Projekt ist auch in der Nachbearbeitung und Tom arbeitet ebenfalls an was Neuem. Aber was, das darf ich nicht sagen. Da müsstet ihr sie schon selber fragen. 
Frage: Gibt es Gemeinschaftsprojekte von Euch Soul Writern auf die wir uns freuen dürfen?
Antwort:

Im Moment ist nichts geplant, aber ausgeschlossen ist es auch nicht.

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen ❤

Und schön, dass Du mit deinem Autorentag ein Teil meiner Seite wirst ❤
Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte
Liebe Grüße

Tatjana

von

Bücherwelt & Rezirampe ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s