INTERVIEW mit Anni Ninn

Interview mit Anni Ninn für den Autorentag ❤
Frage:

Wann hast du mit dem Schreiben begonnen? Und in welchem Genre waren deine ersten Schreibversuche?
Antwort:
In der fünften Klasse. Damals habe ich angefangen zu reiten und so kleine Heftchen mit Pferdegeschichten gelesen. Die waren aber immer gleich: ein Mädchen hätte gerne ein Pony, kriegt keins und dann kommt von irgendwoher doch noch eins. Irgendwann habe ich angefangen, mir selber solche Geschichten auszudenken und habe sie aufgeschrieben, schon damals mit einem kleinen Hauch von Krimi.

Frage:

Wolltest du schon immer Autorin werden- oder hattest du als Kind einen anderen Traumberuf?
Antwort:

Ich wollte schon immer etwas mit Tieren machen und auch schreiben.

Frage:

Wie integrierst du das Schreiben in deinem Alltag?
Antwort:

Wenn ich an einem neuen Buch arbeite, dann schaffe ich mir kleine Zeitfenster, in denen ich ungestört an meinem Laptop arbeiten kann. Den Feinschliff für die eine oder andere Szene überlege ich oft, während ich mit meinem Hund draußen bin. 
Frage:

Zu welcher Tageszeit schreibst du am liebsten?
Antwort:

Immer, wenn ich Zeit und Ruhe habe.
Frage:

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?
Antwort:

Viele, ich lese gerne.
Frage:

Wie recherchierst du für deine Bücher?
Antwort:

Ich spreche mit Fachleuten, recherchiere im Internet oder fahre zu Orten, an denen meine Handlungen geschehen bzw. die sich als „Schauplatz“ eignen.
Frage:

Welches Buch von dir ist dein Lieblingsbuch und warum?
Antwort:

Mein neues Buch „Pip Sondereinsatz Bangkok“ ist gerade mein liebstes Buch. Ich habe es in Bangkok fertig geschrieben und habe bei Pips Erlebnissen noch ganz tolle frische Eindrücke und Bilder im Kopf.

Frage:

Wie lange brauchst du um ein Buch zu schreiben?
Antwort:

Vier bis fünf Monate.
Frage:

Gibt es Projekte von dir worauf wir uns freuen können?
Antwort:

Ja, klar. Ich plane für dieses Jahr noch weitere Abenteuer von Pip. 
Frage:

Wie wichtig ist dir Feedback von deinen Lesern?
Antwort:

Für mich ist der Austausch mit meinen Lesern sehr wichtig. Es bringt mir Spaß und ich bin auch immer neugierig, wie meine Geschichten bei meinen Lesern ankommen.

Feedbackgeber sind ja oft Vielleser, die sehr genau sagen können, warum ihnen bestimmte Szenen oder Personen in Büchern gut gefallen oder auch weniger gut. Das sind für mich wertvolle Rückmeldungen, die ich mir für meine nächsten Buchprojekte zu Herzen nehme.

Gerade läuft zu meinem neuen Buch „Pip Sondereinsatz Bangkok“ meine erste Leserunde bei Lovelybooks und ich freue mich schon auf den intensiven Austausch mit meiner Lesegruppe.
Frage:

Wie schreibst du am liebsten? Computer oder ganz altmodisch mit Stift und Block?
Antwort:

Ich schreibe am liebsten auf meinem Laptop mit Blick ins Grüne.
Frage:

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?
Antwort:

Pip Geheimwaffe Rebhuhn (1. Buch)

Pip Mission Herzstation (2. Buch)

Pip Spezialauftrag Kuss (3. Buch)

Pip Sondereinsatz Bangkok (4. Buch)
Frage:

Welche Frage würdest du gerne mal gestellt kriegen?
Antwort:

*Lach* Okay … ganz ehrlich würde ich mir wünschen, dass die Frau in meinem Lieblingsblumenladen (der nicht ganz günstig ist) bei meinem nächsten Besuch zu mir sagt:

„Willst Du die Blumen alle mitnehmen, wir schließen gleich und werden sie vor dem Wochenende nicht mehr los.“

Frage:

Hast Du ein festes Schreibritual oder immer verschiedene?

Wie sehen diese aus?
Antwort:

Am liebsten denke ich mir eine neue Szene für mein Buch bei einem langen Hundespaziergang aus und beginne dann zu Hause mit dem Schreiben.
Frage:

Wo wärst du gerne mal im Urlaub?
Antwort:

Paris

Frage:

Welche Bücher liest du gerne? Spezielle Favoriten?
Antwort:

Ich lese gerne Krimis und Liebesromane, gerade habe ich mir wieder ein paar alte Bücher von Michael Conelly vorgenommen, weil zwei davon gerade als Serie im Fernsehen laufen.
Frage:

Wenn du etwas ändern könntest, was wäre es?
Antwort:

Ein friedlicheres Miteinander und weniger Missverständnisse zwischen den Menschen.

Frage:

Schreibst Du noch unter anderen Pseudonymen?
Antwort:

Im Augenblick nicht, habe ich aber schon.
Frage:

Was geht dir durch den Kopf wenn du ein Buch beendet hast?
Antwort:

„Ruhig Brauner!“

Ich habe so viele Ideen und würde am liebsten gleich weiterschreiben.

Frage:

Hast Du schon mal ein Buch gelesen bei dem Du gedacht hast „Das hätte ich besser geschrieben“? Wenn ja, verrätst Du welches?
Antwort:

Nein, ich bin immer wieder begeistert, auf was für Ideen andere Autoren kommen.

Frage:

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?
Antwort:

Im mag sehr gerne „Der verbogene Garten“ von Kate Morton, aber auch die Bosch-Serie von Michael Connelly. 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen ❤

Und schön, dass Du mit deinem Autorentag ein Teil meiner Seite wirst ❤

Liebe Grüße

Tatjana

Bücherwelt & Rezirampe ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s